Presse

Merkur

Münchner Merkur 25.11.2015

Kreisbote_6

Kreisbote 27.01.2015

Kreisbote_5

Kreisbote 4.4.2015

Kreisbote_4

Kreisbote 4.4.2015

Sueddeutsche_1

Süddeutsche Zeitung 09.07.2015

Sueddeutsche

Süddeutsche Zeitung 13.07.2015

Gemeindeanzeiger_1

Gemeindeanzeiger 24.09.2015

Kreisbote_3

Kreisbote 30.09.2015

Kreisbote_1

Kreisbote 11.11.2015

Kreisbote

Kreisbote 14.11.2015

 

Artikel in der Zeit vom 24. Juli 2015.
In Gilching, 17.000 Einwohner im Landkreis Starnberg, wohlhabend, konservativ, ländlich, sollen zu den jetzt 60 noch 200 weitere Flüchtlinge hinzukommen. Die Bürger sind empört – weil die Neuankömmlinge nur in Containern untergebracht werden sollen und keine Wohnungen bekommen. Ein Mann versucht es mit rassistischen Kommentaren und wird von der Dorfgemeinschaft aus dem Saal gebuht. Überhaupt engagiert sich das kleine Gilching in einer Art für seine Flüchtlinge, wie man es in Seehofers Bayern kaum für möglich hält. Rund 35 Ehrenamtliche helfen bei Deutschkursen, Rechtsberatung, Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt, Fahrradreparieren, Sport, Musikunterricht und Einkaufen. Arztbesuche werden notfalls aus der privaten Tasche gezahlt. Wie kommt das?
(Auszug ©Zeit.de)